Üben in der Feuerwehrschule

Am 02.07.2016 gab es für die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren des Abschnittes 1 eine exzellente Übungsmöglichkeit: Die Feuerwehrschule in Lebring bot den Wehren die Möglichkeit, im Brandhaus eine “heiße “ Übung abzuhalten.

 aschnitt lebring 11  aschnitt lebring 12

Die Teilnehmer konnten bei 2 Stationen die Szenarien eines Glimm- bzw. Entstehungsbrandes sowie eines Vollbrandes beüben. Vor dem Einsatz gab es durch Abschnittsbeauftragten BM Friedberger (FF Feldbach / BtF Boxmark) und OBI Gutmeier (FF Gniebing / BF Graz) eine theoretische Schulung betreffend richtiges Vorgehen zum Brandherd, Türöffnungen, Handhabung von Holstrahlrohren, Schlauch- und Rauchmanagement sowie dem Einsatz von HD oder C-Rohr beim Innenangriff. Nach diesem theoretischen Teil hieß es “Zimmerbrand im 2 OG ……, Vor!“ .

aschnitt lebring 24
An der ersten Station wurde der “Einsatz“ mittels HD durchgeführt, an der zweiten Station mittels C-Rohr. Die Löschwasserversorgung wurde durch die Wehren Feldbach mit einem TLF-4000 und Boxmark durch das HLF-2 hergestellt. Nach der Übung gab es ein sehr positives Resümee vom Übungsleiter Michael Friedberger und den Übungsteilnehmern. Unser „neues“ HLF2 hat samt der neu angeschafften Ausrüstung diese über mehrere Stunden laufende Belastungsprobe hervorragend und ohne Probleme absolviert.

 aschnitt lebring 5  aschnitt lebring 23

Seitens der BtF Boxmark nahmen OBI Wagner, OLM Kotzbeck, LM Kuhn, FM Curman und FM Schantl, sowie BM Friedberger als Übungsleiter an dieser lehrreichen und interessanten Übung teil.